Computer & Technik
Messenger
» Home » [Computer & Technik] Messenger
Smartphone



» Zusammenfassung aus Testberichten zu Messengern
» News Deutschland
Info

Zusammenfassung aus Testberichten zu Messengern

Messenger mit Videotelefonie

» Übersicht und Vergleich - LINE Messenger
→ http://line.me (LINE-Messenger Homepage)
→ http://kakao.com/talk (Kakao Talk Homepage)
→ http://www.skype.de
→ http://www.whatsapp.com
→ http://www.viber.com

Messenger ohne Videotelefonie

→ http://www.telegram.org
→ http://de.blackberry.com
→ http://www.kik.com
→ http://get.hike.in

News

News Deutschland


"Sicherheitsexperten des Fraunhofer-Instituts warnen WhatsApp trotz Verschlüsselung unsicher! Der Austausch von Fotos, Sprachnachrichten und Dokumenten über WhatsApp ist auf Android-Smartphones nicht sicher. Sie denken WhatsApp sei seit der Einführung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sicher? Weit gefehlt! Die Experten des Fraunhofer-Institut haben eine eklatante Schwachstelle beim weltweit beliebten Messenger ausgemacht. Die Sicherheitslücke betrifft dabei in erster Linie Android-Nutzer, wie die Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) bekannt gaben. Fotos, Dokumente und Sprachnachrichten betroffen. Abseits von Chat-Nachrichten lassen sich mit WhatsApp auch Fotos, Dokumente und Sprachnachrichten austauschen. Diese Dateien werden von WhatsApp zwar verschlüsselt übertragen, allerdings beim Empfänger entschlüsselt und dort in einem ungeschützten Bereich auf dem Smartphone abgelegt. Andere Apps können problemlos auf diese Daten zugreifen und diese weiterleiten, teilte Dr. Julian Schütte vom Fraunhofer AISEC mit.  70% aller Apps haben Zugriff auf die WhatsApp-Daten."
- bild.de 03.03.2017
"Aufgrund der hohen Nutzerzahlen wird WhatsApp inzwischen gerne von Spammern genutzt, die unerlaubt Werbung in Massen versenden und damit Nutzer belästigen. Seitdem der Messenger die Nachrichten verschlüsselt, kann WhatsApp ihren Inhalt nicht mehr analysieren, um diesen Missbrauch zu erkennen. Also verbleiben nur die Metadaten zur Analyse."
- mobilsicher.de 09.02.2017
"... Aber? Im Test-Artikel den Amnesty International veröffentlich hat, steht aber ganz richtig, dass nur WhatsApp [und LINE] Chats standardmäßig verschlüsselt und sogar warnt, wenn keine Verschlüsselung da ist. Der Facebook Messenger bietet das nicht an. Ihr müsst es dort explizit einschalten. Deswegen hat Amnesty den Messenger im Test auch abgewertet. Die Schlagzeilen sind also übertrieben - und nicht richtig. Weil? Amnesty hat anscheinend nur danach geguckt, wie die Inhalte bei der Nachrichtenübertragung verschlüsselt werden: Also ganz konkret was geschrieben wird. Da ist die WhatsApp-Verschlüsselung sehr weit vorn. Experten bestätigen das. Leider hat der Test nicht auf das "Wer redet da mit wem wann und von wo aus" geachtet. Welche Telefonnummern miteinander kommunizieren, merkt sich WhatsApp schon. Das sind Metadaten und auf die sollte besonders geachtet werden. Auf die geht Amnesty gar nicht ein. Dabei sind die total wichtig. Also am besten nicht so viel auf den Test geben? Ich persönlich sage: Ja, da fehlen viele wichtige Dinge neben der Sache mit den Metadaten. Die guten Messenger wurden ignoriert. Telegram und Skype sind Nullnummern in puncto Sicherheit. Die wurden getestet. Threema und Signal fehlen. Dabei sind das die beiden Messenger, die sowohl sicher verschlüsseln, als auch top mit Metadaten umgehen. Amnesty hat Signal explizit wegen zu wenigen Usern ausgeschlossen. Threema kennen sie vielleicht gar nicht. Das ist, meiner Meinung nach, ein großes Versäumnis. Das Einzige, was der Test sagt, ist: "Unter den schlechten Messengern sind das die besten."
- fritz.de 27.10.2016
Informationen zur Vorsicht:
Die Aussagen, Messenger wären ein günstiger SMS-Ersatz, grenzen an Betrug der mit viel Profit zusammenhängt. Wenn man die Messenger nicht allein im heimischen WLAN nutzt benötigt man eine Datenflat. Bei einer fünfköpfigen Familie sind es dann schon mal 50,- Euro monatlich - mit Freunden zusammen geht es in mehrstellige Tausende - Man würde nie so viel SMS schreiben! Per Messenger immer errechbar sein ist definitiv ein Luxus, den sich nicht jeder leisten kann!
Bei Verträgen, bei denen in regelmässigen Zeiten die Smartphones gewechselt werden, sind bei genauerer Berechnung nicht nur teurer als ein normaler Kauf, es trägt auch zur Umweltverschmuzung bei, da die alten Geräte nicht wiederverwendet werden.
- unieasy.de 21.04.2017